Zeitleiste | Armstrong | Americas

Erfahren Sie, wie Armstrong zum Weltmarktführer im Management von Wärmeversorgungssystemen – und für angenehme Erfahrungen – wurde.

Globale Dienstleistungen − Broschüre

1900
Armstrong Machine Works wird von Adam Armstrong gegründet. Ursprünglich stellt das Unternehmen mechanische Kartoffelroder her.
1911
Adam Armstrong bringt den ersten Glockenkondensatableiter auf den Markt und revolutioniert damit die Art und Weise, wie Dampf erzeugt und genutzt wird.
1928
Armstrong Machine Works baut ein neues Werk in Three Rivers, Michigan, um dem kontinuierlichen Wachstum des Unternehmens Rechnung zu tragen.
1932
Armstrong Steam Works führt eine Reihe von industriellen Luftbefeuchtern ein. Kondensatableiter sind nach wie vor das Hauptprodukt des Unternehmens.
1939
Die Nachfrage für Kondensatableiter kanadischer Herstellung führt zur Gründung des Unternehmens Canadian Armstrong Machine Works. Das Unternehmen besteht seit mehr als 30 Jahren.
1961
Armstrong Machine Works feiert das 50-jährige Jubiläum des Glockenkondensatableiters mit einer kontinuierlichen Verpflichtung zu Qualität und ethischen Geschäftspraktiken, die bis heute Bestand haben.
1963
Lawrence „Army“ Armstrong wird zum Präsidenten von Armstrong ernannt. Er ist bis 1975 im Amt.
1969
Armstrong gründet die Machine Works, S.A. in Liege, Belgien.
1973
Armstrong Machine Works bringt die Glockenkondensatableiter-Modelle 1010, 1011 und 1012 aus Edelstahl auf den Markt.
1975
Howard G. Lambertson, Lawrence Armstrongs Schwager, wird zum Präsidenten von Armstrong ernannt. Er ist bis 1978 im Amt.
1978
Merrill „Gus“ Armstrong wird zum Präsidenten ernannt. Er ist bis 2003 im Amt.
1979
Armstrong-Hunt wird als Joint Venture gegründet – für die Produktion von gerippten Dampfrohrschlangen und Lufterhitzern in den USA und in Kanada.
1980
Der Firmenname des Unternehmens wird in Armstrong International, Inc. geändert. Armstrong Machine Works wird als Abteilung weitergeführt.
1985
Armstrong-Yoshitake Inc. wird zur Herstellung von Produkten für die Druck-/Temperaturregelung gegründet.
1992
David Armstrong veröffentlicht sein erstes Buch: Managing by Storying Around. Bis zu seinem frühen Tod im Jahr 2010 hat David insgesamt fünf Bücher veröffentlicht.
1994
Armstrong verstärkt die globale Präsenz mit der Niederlassung Kangsen-Armstrong in China.
1996
Armstrong Service wird gegründet und erweitert den Schwerpunkt von Armstrong von der Herstellung auf umfassende Dienstleistungen im Bereich der Wärmeenergietechnik. Diese Diversifizierung galt damals als fortschrittlich und zukunftsorientiert.
2003
David Armstrong wird Präsident und CEO von Armstrong. Er amtierte bis zu seinem vorzeitigen Tod im Jahr 2010.
2004
Kurt Armstrong, der Sohn von David Armstrong, tritt in das Unternehmen ein. Derzeit ist er Chief Information Officer von Armstrong.
2005
Das fortschrittliche Verfahren für effiziente Dampfanlagen von Armstrong International wird von der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) anerkannt. Es ist das erste Effizienzverfahren, das für den internationalen CO2-Emissionshandel im Rahmen des Kyoto-Protokolls anerkannt wurde.
2006
Armstrong International – Mexiko nimmt seine Tätigkeit in Guadalajara, Mexiko, auf. Die gesamte lateinamerikanische Region wird nun von Armstrong International – Latin America bedient.
2007
Armstrong verstärkt die globale Präsenz mit der Eröffnung einer Niederlassung in Indien.
2008
Armstrong bringt mit der Einführung des digitalen Umlaufventils The Brain® die Warmwassertemperaturregelung in das digitale Zeitalter.
2010
Patrick Armstrong wird Präsident und CEO von Armstrong.
2010/2011
Ryan, Matt und Troy Bloss setzen die Familientradition fort. Ryan, Matt und Troy sind die Söhne von Doug und Tammy (Armstrong) Bloss. Doug ist bis 2017 als Vizepräsident tätig.
2011
Armstrong feiert das 100. Jubiläum der Einführung des Glockenkondensatableiters.
2015
Armstrong stellt SAGE® Thermal Utility System Management vor, die fortschrittlichste Software zur Überwachung und Dokumentation von Dampf- und Heißwassersystemen auf dem Markt.
2016
Brian Armstrong, Patricks ältester Sohn, schließt sich Armstrong an.
2017
Doug Bloss wird Präsident und CEO von Armstrong.
2018
Brandon Armstrong, Patricks mittlerer Sohn, tritt in das Familienunternehmen ein.
2020
Das Unternehmen stellt die TVS 6000UD vor – die erste Multifunktionseinheit mit doppelter Absperrung und Entlüftung, die Risiken eliminiert, die Sicherheit verbessert und einen einfachen Ableitertausch ohne Systemabschaltung ermöglicht.
2021
Armstrong konzentriert sein Wissen, seine Erfahrung und seine Erkenntnisse aus mehr als einem Jahrhundert in der Wärmeversorgung darauf, seine Kunden bei der Bewältigung der globalen Herausforderung der Dekarbonisierung zu unterstützen.
2022
Armstrong International führt einen neuen Slogan ein. Experience Matters™ ist Ausdruck des starken Engagements des Unternehmens, seine langjährige Erfahrung in der Wärmeversorgung zu nutzen, um bessere, intelligentere Lösungen und angenehme Erlebnisse für jeden Kunden zu schaffen, und zwar jedes einzige Mal.
2023
Kurt Armstrong wird Präsident und CEO von Armstrong.
2024
Cole Armstrong, Patricks jüngster Sohn, tritt in das Familienunternehmen ein. Armstrong baut seine industriellen und kommerziellen Miet- und Servicekapazitäten für Kessel durch die Übernahme von WARE aus.