Regelmembran-Kondensatableiter Serie CD-40 und CD-60

Regelmembran-Kondensatableiter Serie CD-40 und CD-60

Produktspezifikationen

 

Serie CD-40 CD-60
Leistungen bis 1.295 kg/h
(2.850 lb/h)
1.295 kg/h
(2.850 lb/h)
Maximal zulässiger Druck 41 bar(ü) bei 260 °C
(600 psig bei 500 °F)
41 bar(ü) bei 399 °C
(600 psig bei 750 °F)
Maximal zulässige Temperatur 260 °C
(500 °F)
399 °C
(750 °F)
Gehäusewerkstoff ASTM C1215
C-Stahl
ASTM A216 WCB
C-Stahl
Maximaler Betriebsdruck 41 bar
(600 psig)
41 bar
(600 psig)
Anschlusstyp Muffengewinde Muffengewinde,
Schweißmuffe,
Flanschausführung
Anschlussgröße 12 mm (3/8″)
15 mm (1/2″)
20 mm (3/4″)
25 mm (1″)
12 mm (3/8″)
15 mm (1/2″)
20 mm (3/4″)
25 mm (1″)

Regelmembran-Kondensatableiter Serie CD-40 und CD-60

Armstrong Kondensatableiter mit Regelmembrane der Serie CD-40 und CD-60 enthalten ein austauschbares Kapselelement. Dies ermöglicht die Erneuerung eines abgenutzten Ableiters durch einfachen Austausch des Kapselelements. Ein Heizraum im Mantel stellt beständigen Betrieb sicher. Dieser Dampfmantel sorgt für eine relativ konstante Temperatur in der Regelkammer unabhängig von Umgebungsbedingungen. Der Arbeitszyklus wird geregelt und wird nicht erhöht, wenn der Ableiter kalten Winden, Regen oder Schnee ausgesetzt wird.

Ableiter der Serie CD-40 sind ebenfalls mit optionalen integrierten Edelstahlschmutzsieben mit .045-Perforation erhältlich.

Ableiter der Serie CD-60 enthalten integrierte Schmutzfänger mit einem Siebflächenverhältnis zur Innenfläche des Rohrs, die dem der meisten separaten Y-Schmutzfängern gleich ist oder dieses sogar überschreitet.

Zertifizierungen

  • PED