Glockenkondensatableiter – Serie 6000 | Armstrong | Americas

Glockenkondensatableiter – Serie 6000

Glockenkondensatableiter – Serie 6000

Produktspezifikationen

Modell 6155
Leistungen bis 2948 kg/h (6500 lb/h)
Maximal zulässiger Druck 241 bar(ü) bei 454 °C (3.500 psig bei 850 °F)
Gehäusewerkstoff ASTM A182
F22 Schmiedestahl
Maximaler Betriebsdruck 186 bar(ü) (2.700 psig)
Anschlusstyp Schweißmuffe, Flansch
Anschlussgröße 25 mm (1″)
32 mm (1 1/4″)
Durchflussrichtung Vertikal

Glockenkondensatableiter – Serie 6000

Glockenkondensatableiter der Serie 6000 aus geschmiedetem Chrommolybdän-Stahl zum senkrechten Einbau wahlweise mit Muffengewinde bis 900 psig bzw. 62 bar(ü), Schweißmuffe oder in Flanschausführung.

Eine einzigartige Hebelmechanik vervielfacht die von der Glocke bereitgestellte Kraft zum Öffnen des Ventils gegen den Systemdruck. Die Mechanik ist lose geführt und hat keine fixen Hebelmechanismen, die Verschleiß oder Reibung verursachen können.

Da die Mechanik im oberen Teil des Ableiters liegt, kann sich kein Schmutz an der Bohrung ansammeln. Kleine Schmutzteilchen werden suspendiert gehalten, bis sie durch die vollständige Spülwirkung beim Absenken der Glocke, die das Ventil von seinem Sitz abzieht, ausgespült werden.

Die Auslassbohrung ist von einem Wasserverschluss umgeben, der Frischdampfverlust verhindert. Eine kleine Entlüftungsbohrung in der Glocke sorgt für kontinuierliche, automatische Entlüftung. Dies sorgt für automatische Entlüftung und CO2-Entgasung bei Dampfdruck.

Glockenkondensatableiter entleeren kontinuierlich, obwohl sie unstetig ablassen, und verhindern damit Kondensatstau. Sie sind zudem unempfindlich gegen Wasserschlag.

Zertifizierungen

  • CE
  • CRN